Pablo Muñoz

Pablo Muñoz (* 26. April 1987 in Jaca) ist ein spanischer Eishockeyspieler, der seit 2011 beim FC Barcelona in der spanischen Superliga unter Vertrag steht.

Pablo Muñoz begann seine Karriere als Eishockeyspieler beim CH Jaca, für dessen erste Mannschaft er in der Saison 2003/04 sein Debüt in der Spanischen Superliga gab, und mit dem er in seinem Rookiejahr auf Anhieb Meister wurde. Diesen Erfolg konnte er 2005 mit seiner Mannschaft wiederholen. Anschließend wechselte er zu deren Ligarivalen FC Barcelona, mit dem er in der Saison 2008/09 ebenfalls spanischer Meister wurde. Im Anschluss an diesen Erfolg schloss sich der Flügelspieler dem CG Puigcerdà an, mit dem er 2010 die Copa del Rey, den spanischen Pokalwettbewerb, gewann.
Zur Saison 2011/12 kehrte Muñoz zum FC Barcelona zurück. Dort war er bis 2013 Spielertrainer. Seither ist er für den Club neben seiner Spielerrolle auch als Assistenztrainer tätig.
Für Spanien nahm Muñoz im Juniorenbereich an den U18-Junioren-Weltmeisterschaften der Division II 2004 und 2005 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften der Division II 2004, 2005, 2006 und 2007 teil.
Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den Weltmeisterschaften der Division II 2006, 2007, 2008, als er als bester Spieler seines Teams ausgezeichnet wurde, 2009, 2010, als beim Turnier in Mexiko-Stadt erstmals der Aufstieg in die Division I gelang, 2012, 2013 und 2014, als er erneut zum besten Spieler seiner Mannschaft gewählt wurde, sowie bei der Weltmeisterschaft der Division I 2011. Zudem stand er beim Qualifikationsturnier für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi für die Iberer auf dem Eis.