Olympisches Fußballturnier 1980/Kuwait

Dieser Artikel behandelt die Kuwaitische Fußballolympiaauswahl während der Olympischen Sommerspiele 1980.

In der Asiatischen Zone ermittelte die Gruppe 1 ihren Teilnehmer für die Olympischen Sommerspiele 1980 in einem Turnier im irakischen Bagdad. Dabei belegte Kuwait in der Abschlusstabelle den zweiten Platz auf Grund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber dem Gastgeber Irak. Im anschließenden Finale besiegte man den Irak und qualifizierte sich für die Olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau,

Turnier in Bagdad

Abschlusstabelle

Spielergebnisse

Finale

Qualifiziert für die nächste Kontinentale Runde     Qualifiziert für die Olympischen Spiele 1980

In der Vorrunde ging es nach einem Sieg gegen Nigeria und einem Unentschieden gegen Kolumbien im letzten Spiel gegen die Tschechoslowakei um den ersten Platz in der Gruppe, den sich die Tschechoslowakei mit einem Unentschieden auf Grund des besseren Torverhältnisses sicherte. Als Zweiter qualifizierte man sich für das Viertelfinale, wo man nach einer Niederlage gegen den Gastgeber Sowjetunion aus dem Turnier ausschied.

Neue Fußballwoche (fuwo). Sportverlag Berlin 1979-1981, ISSN .

Europa: DDR | Finnland | Jugoslawien | Sowjetunion | Spanien | Tschechoslowakei

Afrika: Algerien | Nigeria | Sambia | Asien: Irak | Kuwait | Syrien | Nord- und Mittelamerika: Costa Rica | Kuba | Südamerika: Kolumbien | Venezuela

Qualifikation zur Olympiade 1980