Schlagwort-Archiv: MCM Rucksack

Nanchong

Nanchong (南充市, Nánchōng Shì) ist eine bezirksfreie Stadt im Nordosten der südwestchinesischen Provinz Sichuan und ist auch die größte und die bedeutendste Stadt in dieser Region. Diese Stadt hat eine Geschichte von über 2000 Jahren. Nanchong hat eine Fläche von 12.494 km² und ca. 7,26 Mio. (2005) Einwohner.

Koordinaten:

Nanchong liegt am Fluss Jialing Jiang. Sie ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt der Region und hat eine große Seiden-, Zucker- und Tabakindustrie. Die durchschnittliche Temperatur in Nanchong beträgt 17,5 Grad Celsius. Die Stadt liegt auf 310 m ü. NN.

Die bezirksfreie Stadt Nanchong besteht aus drei Stadtbezirken, einer kreisfreien Stadt und fünf Kreisen:

Vier Autobahnen verbinden Nanchong mit anderen Städten, so führt in östlicher Richtung die Nanguang-Autobahn nach Guang`an, während in westlicher Richtung die Autobahn Chengnan die Provinzhauptstadt Chengdu erreicht. Die neueste Autobahn Yunan verkürzt die Entfernung von Nanchong nach Chongqing, das Wirtschaftszentrum im südwestlichen China. Eine Ringautobahn verbindet die drei oben genannten Autobahnen miteinander.

Die Eisenbahnlinie Dacheng, von Dazhou nach Chengdu, führt über Nanchong. Eine neue Bahnlinie Lanyu, von der nordwestlichen Stadt Lanzhou über Nanchong nach Chongqing, wird jetzt noch aufgebaut. Die Strecke von Guangyuan nach Chongqing in dieser Bahnlinie Lanyu ist schon in Betrieb genommen. Der neue Hauptbahnhof Nanchong Nord ist entsprechend auch in Verwendung eingesetzt. In den 2 Hauptbahnhöfen kann man Züge in die Richtungen Shanghai, Peking, Chongqing, Wuhan, Chengdu, Shenzhen und Guangyuan nehmen.

Der Nanchong-Gaoping-Flughafen liegt in dem Stadtbezirk Gaoping. Man kann von dort nach Shanghai, Peking, Guangzhou, Shenzhen,Kunming, Xi`an, Sanya, Lahsa und Hangzhou fliegen.

Die Stadt befindet sich am Fluss Jialing. Dieser Fluss entspringt in der nordwestlichen Provinz Shaanxi und fließt mit dem Jangtsekiang in Chongqing zusammen.

Insgesamt vier Universitäten und Hochschulen haben ihre Sitze in Nanchong. Diese sind:

Die im Stadtgebiet gelegenen Weiße Pagode aus der Zeit der Song-Dynastie (无量宝塔, Wúliàng bǎotǎ) und der Ehemalige Wohnsitz von Zhang Lan (张澜旧居

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, Zhāng Lán jiùjū) stehen auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.

Bazhong | Chengdu | Dazhou | Deyang | Garzê (Ganzi) | Guang’an | Guangyuan | Leshan | Liangshan | Luzhou | Meishan | Mianyang | Nanchong | Neijiang | Ngawa (Aba)&nbsp

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| Panzhihua | Suining | Ya’an | Yibin | Zigong | Ziyang

Take On Me

Take On Me (engl. für: „Nimm es mit mir auf“) ist ein Lied der norwegischen Pop-Rockband a-ha aus ihrem ersten Album Hunting High and Low aus dem Jahr 1985. Es war die Debütsingle der Band und steht auf genanntem Album an erster Stelle.

Erstmals veröffentlicht wurde der Titel bereits im Herbst 1984, jedoch schaffte er es erst im Sommer 1985 mit dem dritten Anlauf auf Platz 1. In ganz Europa wurden von der ersten Veröffentlichung lediglich etwa 300 Stück verkauft. Das macht die Single heutzutage zu einem begehrten Sammlerobjekt.

Das Musikvideo zu diesem Song wurde Mitte 1985 zunächst auf einem lokalen Sender in Boston und danach auch auf MTV in der Heavy Rotation gesendet, was das Lied weltweit bekannt machte. Das zu diesem Zeitpunkt innovative Video war eine Mischung aus Rotoskopie und Realfilm (also Comic- und Real-Welt). Es gewann im Jahr 1986 sechs Auszeichnungen bei den MTV Video Music Awards und wurde für zwei weitere nominiert.

Eine lange Version des Titels erschien nur in Japan auf einer 45 R.P.M. Club E.P. Gecovert wurde das Lied z. B. von Reel Big Fish (1999), A1 (2000) und Jeffster (2012).

Das Video wurde unter der Regie von Steve Barron gedreht. Es zeigt eine junge blonde Frau (gespielt von Bunty Bailey), die in einem Londoner Café sitzt und ein Comic-Heft über Motorrad-Rennen liest. Der Sieger dieses Rennens, gespielt von Morten Harket, dem Leadsänger der Band, zwinkert dem Mädchen aus dem Buch heraus zu

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Er reicht ihr dann seine schwarz-weiße Cartoon-Hand durch das Comic-Heft und zieht das Mädchen in seine animierte Welt. Durch einen Film-Effekt (abwechselnd Real-Film und Comic-Welt) sehen sie einander durch einen Comic-Rahmen, der auch die Bandmitglieder zeigt.

Die Kellnerin glaubt in dem Moment, als sie die Rechnung abkassieren will, dass die Frau gegangen ist, ohne zu zahlen. Verärgert zerknüllt sie das Heft und wirft es in den Papierkorb. Kurz danach kommen zwei der Rivalen des Motorradfahrers zurück. Sie wollen Rache und einer von ihnen zerstört den Comic-Rahmen mit einem Schraubenschlüssel. Harket schlägt einen der Schlägertypen und zieht sich mit dem Mädchen in ein Labyrinth zurück, das durch zerknittertes Papier entsteht. Harket öffnet ein Loch, so dass er mit dem Mädchen entkommen kann, als er die beiden Schlägertypen sieht. Die gesamte Cafeteria sieht über den Tresen das Mädchen mit Tinte eingefärbt neben dem Papierkorb liegen. Das Mädchen packt erschrocken das zerknitterte Comic-Heft und läuft aus der Cafeteria in ihr Zimmer, wo sie versucht, die Falten zu glätten.

Eines der Teile zeigt Harket bewusstlos am Boden liegen und sie beginnt zu weinen. Als er wieder zu sich kommt, beginnt er, gegen die Ecken des Comic-Rahmens zu schlagen. Plötzlich erscheint er in dem Raum des Mädchens und wirft sich in dem Türrahmen hin und her, während das Video zwischen Realität und Comic hin- und herschaltet. Irgendwann wird er real und die beiden fallen sich schließlich in die Arme. Zuletzt ist das Comic-Heft zu sehen, das den Titel a-ha trägt.

Am Anfang des Nachfolgevideos The Sun Always Shines on T.V. wird die Geschichte kurz fortgesetzt und beendet

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

, bevor der Hauptteil des Videos beginnt

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Am 16. September 1985 wurde die Single auch europaweit veröffentlicht. Der Titel erreichte in 36 Ländern Platz 1 der Charts und ist mit mehr als 8 Millionen verkauften Stück eine der weltweit meistverkauften Singles aller Zeiten. Sie belegte Platz 1 in den Billboard Hot 100 in den USA und kletterte in England bis auf Platz 2 sowie in a-has Heimat Norwegen auf Platz 1.

Bei den MTV Video Music Awards am 5. September 1986 gewann das Video sechs Auszeichnungen.

2006 war der Song auf Platz 24 der „Greatest Songs of the 1980s“ des Senders VH1.

Der Titel steht an zweiter Stelle der meistverkauften Singles im Jahre 1985.

Die Single Feel This Moment von Pitbull feat. Christina Aguilera nutzt Teile der Melodie des Liedes.

Rudi Wascher

Rudi Wascher, eigentlich Rudolf Wascher (* 2. Juni 1904 in Hirschburg (bei Ribnitz); † 1. Februar 1956 in München) war ein deutscher Politiker. Von 1931 bis 1933 war er Sekretär der KPD, nach dem Zweiten Weltkrieg Stadtverordneter in Köln und Mitglied des Landtages in Nordrhein-Westfalen.

Der gelernte Bauarbeiter wurde in jungen Jahren Mitglied der KPD. Von etwa 1927 bis 1933 lebte er in Honnef. Hier engagierte er sich politisch und war 1929 Kandidat für den Kreistag des Siegkreises. Ein Jahr später wurde er bei den Reichstagswahlen im Wahlkreis Köln-Aachen aufgestellt. Von 1931 bis 1933 fungierte er als Parteisekretär des Unterbezirks Trier. Bei der Reichstagswahl 1932 trat er als Kandidat im Wahlkreis Koblenz-Trier an. Als Gegner des Nationalsozialismus entging Wascher im März 1933 der Verhaftung, indem er durch ein Fenster seiner Wohnung vor den Polizeibeamten flüchtete, die ihn zur Vernehmung abholen wollten. Über Holland gelangte er nach Frankreich. In Toulouse, Lyon und im Maquis bekämpfte er gemeinsam mit seiner Ehefrau Maria und anderen deutschen Kommunisten die Nationalsozialisten aus dem Untergrund. Wascher gehörte gemeinsam mit Ehefrau Maria zur Travail allemand der Französischen Kommunistischen Partei und zur Résistance und war Verbindungsmann der KPD-Westleitung zu deutschen Kämpfern im Maquis. Versteckt und beschützt wurden die Familie Wascher (mit den Kindern Willy und Sonja) während dieser Zeit von Herrn Marius Bouvet (26. Februar 1944 hingerichtet von der Gestapo / Savoi-Leman) und seiner Familie.

Nach dem Krieg kehrte Wascher nach Deutschland zurück. Er war vom 2. Oktober 1946 bis zum 13. Juni 1952 Mitglied des Landtages von Nordrhein-Westfalen und von 1948 bis 1950 Stadtverordneter in Köln. Während dieser Zeit war er Sekretär der Landesleitung der KPD in Nordrhein-Westfalen und Mitglied der IG Bau

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Rudolf Wascher hatte einen Sohn und eine Tochter.

Nestlé-Hauptverwaltung

Der Hauptverwaltungssitz der Firma Nestlé in Vevey wurde von Jean Tschumi entworfen und von 1959 bis 1960 erbaut.

Der eigentliche fünfgeschossige Baukörper, der die Büros der Verwaltung und des Entwurfs beherbergt, ist vom Erdboden abgehoben, getragen von kräftigen, plastisch durchgeformten Pilotis. Anders als etwa bei Le Corbusier entsteht dadurch kein Freiraum unter dem Gebäude, sondern Tschumi nutzt den entstehenden Raum, um eine grosszügige und lichtdurchflutete Lobby zu schaffen. Im obersten Geschoss sind, zurückgesetzt und damit Terrassen bildend, die Kantinen, Repräsentationsräume der Direktion, Bibliothek und Vortragssaal sowie ein Dachgarten untergebracht.

Für das grosse Bauvolumen plante Tschumi die Grundrissform eines Y, wobei die Fassaden – und damit die dahinter liegenden Büros – in den inneren Ecken der drei Flügel jeweils ausgerundet werden

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Dadurch entsteht im Treffpunkt der Arme eine Aufweitung der Flurzone, in deren Zentrum ein spektakuläres, doppelt gewendeltes Treppenhaus spiralförmig aufwärts führt. Die Kommunikationswege werden so minimiert. Die Stirnseiten der Flügeltrakte werden, indem sie als winklige Elemente in den Raum greifen, zu weiteren Bildflächen der Unternehmensdarstellung – ein Effekt, der auf den Originalskizzen Tschumis besser zu sehen ist als auf den neu renovierten Fassaden des heutigen Zustands.

Die Diskussion um das unrentabel gewordene Grand Hôtel am westlichen Rand von Vevey fand 1956 mit dem Kauf des Geländes durch den Nahrungsmittelkonzern ein Ende. Nachdem zunächst auch die Umnutzung in Betracht gezogen worden war, wurde dann doch Tschumi mit einem Neubau für die 900 bis 1000 Angestellten beauftragt. Der gleichzeitig mit der Planung durch den Gemeinderat entwickelte Quartiersplan erlaubte entsprechend der Traufhöhe des alten Hotels eine Gebäudehöhe von 27,50 Metern, was von vornherein eine horizontale Ausrichtung erzwang, um das komplexe Bauprogramm unterzubringen.

Für das Bauvorhaben mussten in bedeutendem Masse industrielle Bauverfahren erst entwickelt werden, da – anders etwa als bei der Assurance Mutuelle Vaudoise – die Fassade handwerklich gar nicht mehr erstellt werden konnte. So wurden etwa 1000 Fensterelemente angeliefert und an die geschwungenen Fassaden angepasst. Immerhin war die Nestlé-Hauptverwaltung bei Fertigstellung das grösste Bürogebäude der Romandie.

Eine Erweiterung des Gebäudes durch Burckhardt & Partner erfolgte in den 1970er Jahren, 2008 wurde, gleichzeitig mit einer umfassenden Fassadensanierung des Hauptgebäudes, ein weiteres

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

, kreisförmiges Gebäude von den Architekten Richter und Dahl Rocha, das WellNes Centre

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, auf dem Gelände fertiggestellt.

Koordinaten:

Max Wladimir von Beck

Max Wladimir (Freiherr von) Beck (* 6. September 1854 in Wien; † 20. Jänner 1943 ebenda) war ein österreichischer Politiker und Ministerpräsident.

Der geadelte Vater Anton Ritter von Beck (1812–1895) stammte aus einfachen Verhältnissen (seine Eltern betrieben ein kleines Wirtshaus im südmährischen Butsch), redigierte lang die tschechische Ausgabe des Reichsgesetzblattes und wurde schließlich Direktor der k.k. Hof- und Staatsdruckerei in Wien. Er gehörte 1848/49 dem Kremsierer Reichstag an und betrachtete sich stets als Tscheche. Nach dem Tod des Vaters wurde der Familie Beck der Freiherrenstand (Baronie) verliehen.

Max Wladimir hatte vier Schwestern und besuchte das Akademische Gymnasium in Wien, wo Tomáš Garrigue Masaryk, im Herbst 1918 Gründungspräsident der Tschechoslowakischen Republik, zu seinen Mitschülern zählte. Er maturierte mit Auszeichnung und studierte bis 1878 an der Universität Wien Rechtswissenschaften. 1896 ehelichte er Helene, geb. Mayer-Gunthof (1862–1930), nach deren Scheidung von Ludwig von Dóczi.

Nach dem Studium trat Max Wladimir von Beck in den Staatsdienst ein, zuerst in die Finanzprokuratur, dann gehörte er von 1880 bis 1906 unter neun Ressortchefs dem k.k. Ackerbauministerium, einem der Ministerien Cisleithaniens, an.

Er wurde dazu ausersehen, bei Franz Ferdinand von Österreich-Este, von 1896 an Erzherzog-Thronfolger, als Lehrer für Rechts- und Staatswissenschaft zu wirken. Er gewann dabei das Vertrauen Franz Ferdinands und wurde später auch sein Berater in juristischen und politischen Fragen, unter anderem auch in den staatsrechtlichen Fragen, die sich 1900 um die morganatische Ehe des Thronfolgers ergaben.

1898 wurde Beck im Ackerbauministerium Sektionschef. Als Vorstand der legislativen und organisatorischen Abteilung bereitete er wichtige Gesetze zur Agrarreform vor. Zeitgenossen und Biografen fiel es stets schwer, ihn weltanschaulich-politisch einzuordnen.

Während der Staatskrise von 1905/06 wurde Beck nach dem Rücktritt von Konrad zu Hohenlohe-Schillingsfürst am 2. Juni 1906 vom Kaiser zum k.k. Ministerpräsidenten ernannt. Franz Joseph I. sah im ehemaligen Erzieher des Thronfolgers einen Mittelsmann zwischen sich und seinem widerspenstigen Neffen.

Beck wurde zu einem der fähigsten Ministerpräsidenten Cisleithaniens. Begünstigt durch die wirtschaftliche Hochkonjunktur, gelang es ihm

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, eine parlamentarische Mehrheit mit dem Kern der Liberalen Parteien der wichtigsten cisleithanischen Nationalitäten zu bilden. Die Regierungen davor hatten, weil sie die Konflikte im Parlament nicht lösen konnten, mit kaiserlichen Verordnungen regiert. Beck machte nicht den Versuch, wie seine Vorgänger über die Parteien hinweg zu regieren oder eine neutrale Beamtenregierung zu bilden. Er nahm ohne ein förmliches Abkommen deutsche, tschechische und polnische Abgeordnete in sein Kabinett auf, das er als „Ausgleichskonferenz in Permanenz“ bezeichnete.

Obwohl er das Amt nur bis 15. November 1908 innehatte, brachte er entscheidende Reformen auf den Weg. Vor allem bewirkte er gegen den Widerstand des Thronfolgers am 1. Dezember 1906 die altösterreichische Reichratswahlreform, das von den Sozialdemokraten seit langem geforderte allgemeine und gleiche Männerwahlrecht für das Abgeordnetenhaus.

Dies führte zum Zerwürfnis mit Franz Ferdinand. Dieser beabsichtigte im Herrenhaus des Reichsrats Widerstand gegen den Beschluss, wurde aber vom Kaiser durch die Drohung mit dem Einsatz der beiden Obersthofmeister des Kaisers als Pro-Redner ausmanövriert.

Ob es eine versteckte Zusammenarbeit Becks mit den Sozialdemokraten unter Victor Adler gegeben hat, ist umstritten; Beck hat sie dementiert. Begünstigt wurde die Einführung des allgemeinen und gleichen Männerwahlrechts, an der Ministerpräsident Eduard Taaffe in den 1890er Jahren gescheitert war, durch die Russische Revolution 1905, die Sozialdemokraten und slawische Parteien nachdrücklich beeinflusste.

Jedenfalls konnte Beck durch ein umfassendes sozialpolitisches Programm mit der Reform der Arbeiterversicherung und der Einführung der Alters- und Invalidenversicherung neben den Sozialdemokraten auch die Christlichsozialen gewinnen. Der Ausbau der Sozialversicherung war daher auch Thema in der unter Becks Regie entworfenen Thronrede Franz Josephs, die der Kaiser am 19. Juni 1907 in der Hofburg vor den Mitgliedern beider Häuser des Reichsrats hielt.

Darüber hinaus gelang es Beck, den Finanzausgleich mit Ungarn mit einer neuen, für Cisleithanien geringeren Quote von 63,6 % gegenüber 36,4 % für das wirtschaftlich etwas stärker gewordene Ungarn zu erneuern.

Zwei Jahre nach seinem Amtsantritt fasste Beck die Lage am 2. Juni 1908 im Abgeordnetenhaus des Reichsrats so zusammen:

„Uns hat die Vorsehung ein Problem auf den Weg gegeben, wie keinem anderen Staate Europas. 8 Nationalitäten, 17 Länder, 20 parlamentarische Körperschaften, 27 parlamentarische Parteien, zwei verschiedene Weltanschauungen, ein kompliziertes Verhältnis zu Ungarn, die durch beiläufig achteinhalb Breiten- und etwa ebensoviel Längengrade gegebenen Kulturdistanzen – alles das auf einen Punkt zu vereinigen, aus alldem eine Resultierende zu ziehen, das ist notwendig, um in Österreich zu regieren.“

In seiner Politik stieß er vor allem auf den Widerstand der aristokratisch dominierten konservativen Parteien und des auf Konfrontation setzenden k.u.k. Außenministers Alois Lexa von Aehrenthal. Beck war ein Mann der Innenpolitik und kein außenpolitischer Hasardeur, weshalb er während der Bosnischen Annexionskrise, auch auf Druck der alten Gegner der Wahlreform, am 15. November 1908 zurücktreten musste.

Er war 1907 bis 1918 Mitglied des Herrenhauses des österreichischen Reichsrats, 1915 bis 1918 Präsident des Obersten Rechnungshofs, dann bis 1934 des (republikanischen) Rechnungshofs und 1919 bis 1938 Präsident der Österreichischen Gesellschaft vom Roten Kreuz.

Max Wladimir Beck wurde am 23. Jänner 1943 auf dem Hietzinger Friedhof in Wien, 13. Bezirk, im auf Friedhofsdauer bestehenden Familiengrab, Gruppe 16, Nr. 23 D, bestattet.

1949 wurde die im 13. Bezirk von der Lainzer Straße westwärts abzweigende Gustav-Groß-Gasse, bis 1938 Reichgasse, nach Beck benannt. Er hatte die letzten Jahrzehnte seines Lebens unweit dieser Gasse in einer Villa in der Lainzer Straße 47 gewohnt.

Beust | Karl Auersperg | Taaffe | Plener | Hasner | Potocki | Hohenwart | Holzgethan | Adolf Auersperg | Stremayr | Taaffe | Windisch-Grätz | Kielmansegg | Badeni | Gautsch | Thun | Clary | Wittek | Koerber | Gautsch | Hohenlohe-Schillingsfürst | Beck | Bienerth-Schmerling | Gautsch | Stürgkh | Koerber | Clam-Martinic | Seidler | Hussarek | Lammasch

Ruud Vormer

Ruud Vormer (2014)

Ruud Vormer (* 11. Mai 1988 in Hoorn) ist ein niederländischer Fußballspieler. Seit Sommer 2014 steht der Mittelfeldspieler beim FC Brügge in Belgien unter Vertrag.

Vormer spielte in der Jugendabteilung des AZ Alkmaar, wo er zum Teil auch als Mannschaftskapitän auflief. In dieser Position führte er seine Mannschaft 2006 bei einem internationalen Turnier mit Mannschaften wie SC Internacional, Atlético Madrid und Olympique Marseille in das Finale des Turniers, wo man jedoch mit 0:2 gegen den brasilianischen Verein SC Internacional verlor. Nach Abschluss des Wettbewerbes wurde Vormer von den Zuschauern zum Publikumsliebling gewählt und ausgezeichnet. Vor seinem Kontrakt mit dem AZ lief er bereits für die Jugendmannschaften von Hollandia und De Blokkers auf. Seit der Saison 2006/07 gehört er dem Profikader der Rot-Weißen an. Noch im gleichen Jahr gab er im Spiel gegen Twente Enschede sein Debüt in der höchsten niederländischen Spielklasse. Zwei weitere Spiele sollten in diesem Jahr folgen. Am Ende der Saison konnte er mit Alkmaar den 3. Platz erreichen. In der darauf kommenden Saison zählte er noch immer nicht zu dem Stammpersonal

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

, konnte aber auf mehr Einsätze hoffen.

Im Sommer 2008 wechselte Vormer zum Ligakonkurrenten Roda JC Kerkrade. Unter Trainer Raymond Atteveld schaffte der Mittelfeldspieler dann den Sprung in die Stammelf. Die Saison verlief jedoch nicht optimal und bereits im Oktober wurde Atteveld durch Martin Koopman und dieser einen Monat später durch Harm van Veldhoven ersetzt. Vormer schaffte es auch unter diesen einen festen Platz in der Mannschaft zu halten. Zum Saisonende stand Roda auf einem Relegationsplatz und musste sich über den FC Dordrecht und Cambuur Leeuwarden die Klasse sichern, was auch gelang. Ein Jahr später gelang es Vormer mit seinem Team einen gesicherten Mittelfeldplatz zu erspielen und 2010/11 sogar Rang sechs. In beiden Spielzeiten war er stetz Leistungsträger und absolvierte 30 oder mehr Ligaspiele für seinen Klub.

Ab der Saison 2012/13 wird Ruud Vormer beim Feyenoord Rotterdam spielen.

Mit der niederländischen U17 konnte Vormer 2005 bei der Weltmeisterschaft in Peru die bronzene Medaille gewinnen. Einzig im Halbfinale musste man sich gegen den späteren Titelträger aus Mexiko mit 4:0 geschlagen geben

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Für die U20 lief er 3-mal auf.

Vormer war zudem U-21 Nationalspieler seines Landes und wurde für das Turnier von Toulon 2008 in Frankreich nominiert. 2009 wurde er erneut in den Kader der U21 für das Turnier von Toulon berufen.

Laurens De Bock | Boli Bolingoli | Sébastien Bruzzese | Ludovic Butelle | Claudemir | Dion Cools | Stefano Denswil | Abdoulay Diaby | Björn Engels | Felipe Gedoz | José Izquierdo | Anthony Limbombe | Brandon Mechele | Tomás Pina | Benoît Poulain | Lior Refaelov | Ricardo van Rhijn | Timmy Simons | Nikola Storm | Jens Teunckens&nbsp

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| Hans Vanaken | Ruud Vormer | Jelle Vossen | Wesley

Trainer: Michel Preud’homme

Universität für National- und Weltwirtschaft

Die Universität für National- und Weltwirtschaft (bulgarisch Университет за национално и световно стопанство/Universitet za nacionalno i svetovno stopanstvo; kurz: УНСС/UNSS) – kurz UNWE (für University of National and World Economy) – ist die größte und älteste Wirtschaftshochschule in Sofia und ganz Bulgarien.

Die Universität für National- und Weltwirtschaft geht auf die 1920 gegründete Freie Universität für Politik- und Wirtschaftswissenschaften (FUPES – Free University of Political and Economic Sciences) zurück, wechselte im Zuge der politischen Systeme im Land mehrmals ihren Status und erhielt 1990 schließlich ihren heutigen Namen. Rektor der Universität ist seit 2011 Stati Statev.

In der anabin Datenbank wird die Universität auch „Universität für Volks- und Weltwirtschaft“ genannt.

Universitäten: St. Kliment Ochridski-Universität Bitola | Süd-West-Universität Neofit Rilski (Blagoewgrad) | Amerikanische Universität in Bulgarien (Blagoewgrad) | Assen-Slatarow-Universität Burgas | Freie Universität Burgas | Paisii-Hilendarski-Universität Plowdiw&nbsp

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| Landwirtschaftliche Universität Plowdiw | Angel-Kantschew-Universität Russe | Neue Bulgarische Universität Sofia&nbsp

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| St. Kliment Ochridski-Universität Sofia | St. Iwan-Rilski-Universität für Bergbau und Geologie Sofia | Universität für National- und Weltwirtschaft Sofia | Universität für Architektur, Bau und Geodäsie | Trakische Universität Stara Sagora | Konstantin-Preslawski-Universität Schumen | Freie Universität Warna | Wirtschaftsuniversität Warna | St. Kyril und Methodius-Universität Weliko Tarnowo | Wassil-Lewski-Universität Weliko Tarnowo

Technische Universitäten: Technische Universität Gabrowo&nbsp

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| Technische Universität Sofia | Technische Universität Warna

Medizinische Universitäten: Medizinische Universität Plewen | Medizinische Universität Plowdiw | Medizinische Universität Sofia | Medizinische Universität Stara Sagora | Medizinische Universität Warna

Akademien: Bulgarische Akademie der Wissenschaften | Georgi-Benkowski-Militärakademie | Marineakademie Nikola Wapzarow | Wassil-Lewski-Militärakademie Sofia | Nationale Akademie für Theater- und Filmkunst „Krastjo Sarafow“ | Nationale Musikakademie „Prof. Pantscho Wladigerow“ | Nationale Sportakademie | Geistliche Akademie Sofia | Geistliche Akademie Plowdiw

Gunther Beth

Gunther Beth (* 18. Oktober 1945 in Lübeck) ist ein deutscher Schauspieler, Regisseur und Autor.

Beth wuchs in Hamburg auf und besuchte das Gymnasium für Jungen in Eppendorf (heute Gymnasium Eppendorf). Unter Beths Leitung wurde Das Periskop, die dortige Schülerzeitung, 1964 mit dem Peter Zenger-Preis als beste Hamburger Schülerzeitung ausgezeichnet. Nach dem Abitur entschied er sich für eine berufliche Karriere als Schauspieler. Beth spielte an fast allen großen Boulevardtheatern, unter anderem in Berlin, München, Köln und Düsseldorf. Ein Theaterengagement hatte Beth auch am Kleinen Theater im Park von Walter Ullrich in Bad Godesberg. 1972 spielte er am Hebbel-Theater in Berlin unter der Regie von Wolfgang Spier in der Komödie Alle reden von Liebe von Hans Borgelt; seine Partner waren Günter Pfitzmann, Maria Körber und Peter Schiff. Die Inszenierung wurde auch für das Fernsehen aufgezeichnet. 1984 trat er, wieder unter der Regie von Wolfgang Spier, an der Komödie am Kurfürstendamm in der Komödie Schreib, wenn Du kannst

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

! von Peter Lambda auf. Auch diese Inszenierung, in der neben Beth auch Wolfgang Spier, Hannelore Cremer und Christine Schild spielten, wurde für das Fernsehen aufgezeichnet. 1985 ging Beth mit diesem Stück auch auf Tournee. Im Januar 1986 gastierte er mit Schreib, wenn Du kannst! im Contra-Kreis-Theater in Bonn. Auch später war Beth regelmäßig in Tourneeproduktionen, meistens in eigenen Stücken, als Darsteller zu sehen; mehrmals führte er dabei auch selbst Regie.

Seit den 1970er Jahren schrieb Beth als Autor und Co-Autor mehrere Theaterstücke. Sein erstes Stück, die Komödie Meine Mutter tut das nicht, verfasste er gemeinsam mit dem Schauspieler und Regisseur Folker Bohnet. Die Uraufführung fand 1977 im Kölner Theater am Dom statt. Im Dezember 1986 folgte in Stuttgart die Uraufführung seiner gemeinsam mit Alan Cooper geschriebenen Komödie Der Neurosen-Kavalier. Die Hauptrollen spielten Claus Biederstaedt (als Felix Bollmann, der Neurosenkavalier), Karin Dor (als Sybille Bast, die kleptomanische Witwe) und Angélique Duvier (als Bestsellerautorin Claudia Carrera); Beth selbst übernahm die Rolle des verliebten Nervenarztes De Witt. Mit diesem Stück ging Beth mit der Uraufführungsbesetzung mehrfach (1987, 1989, 1990, 2003–2008) auf Deutschland-Tournee

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

, zuletzt 2008. 2009 war das Stück bereits in über 7.500 Vorstellungen, in 88 Produktionen und in 9 Ländern gezeigt worden. Das Stück wurde mittlerweile (Stand: Dezember 2014) in über 9.000 Vorstellungen in bisher 112 Produktionen in 13 Ländern aufgeführt. Das italienische Fernsehen RAI und der ORF haben Inszenierungen aus Mailand (1994) und Wien (2001) für das Fernsehen aufgezeichnet. Unter dem Titel Ach du Fröhliche verfilmte die ARD das Stück (mit einem Drehbuch von Gunther Beth) mit Harald Juhnke in der Hauptrolle (1995).

2006/2007 trat Beth mit Der Neurosen-Kavalier auch am Contra-Kreis-Theater in Bonn auf.

Weitere Boulevardstücke verfasste Beth in Zusammenarbeit mit der Schauspielerin und Autorin Barbara Capell. Es entstanden gemeinsam: Micky Maus und Einstein (Uraufführung 1985 Komödie am Kurfürstendamm mit Ute Willing und Herbert Herrmann), Trau keinem über 60! (UA 1992), Wer den Löwen weckt (UA 1998), Ich wär so gern wie du (UA 2000), Man liebt nur dreimal oder Die Katze (UA 4. Februar 2001, Theater im Rathaus Essen) und Willkommen im Club (UA 2002).

In seiner Komödie Wer den Löwen weckt, in deren Mittelpunkt ein alternder Inhaber einer Künstleragentur steht, verkörperte Beth die Rolle des Hannes, den Kompagnon des Künstleragenten Leo Copperschmidt. Mit diesem Stück ging Beth 2000 auch auf Tournee. Das Stück wurde unter anderem an der Komödie am Kurfürstendamm gespielt; seine Partner in der Produktion des Tourneetheaters Thespiskarren waren Claus Biederstaedt, Ricci Hohlt und Jessica Blume.

In Trau keinem über 60!, einer Komödie um den alternden Buchhändler Robert Schweizer, der sich noch einmal verlieben will, aber darüber in Streit mit seinem Sohn gerät, übernahm Beth die Rolle des Sohnes Tom Schweizer. Es spielten wieder Claus Biederstaedt und Karin Dor die Hauptrollen; in späteren Aufführungen übernahmen Ilja Richter und Peter Fröhlich die Rolle des Robert Schweizer. In seinem eigenen Stück Man liebt nur dreimal oder Die Katze spielte Beth auch die Rolle des Hagen an der Seite von Karin Dor und Stefan Behrens. Beth hatte die Rolle der Isabella eigens für Karin Dor geschrieben. Auch mit dieser Produktion ging Beth mehrfach auf Tournee, zuletzt 2010. Von August bis November 2008 fand eine Aufführungsserie des Tourneetheaters Thespiskarren an der Komödie im Bayerischen Hof in München statt.

2007 wurde im Theater an der Kö in Düsseldorf Beths Komödie Die Nummer des Jahres uraufgeführt, die in Zusammenarbeit mit René Heinersdorff entstand. 2007/2008 gastierte Beth mit seinem Stück Trau keinem über 60! wieder am Contra-Kreis-Theater

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Er selbst spielte wieder die Rolle des Sohnes Tom; seine Partner waren diesmal Karin Dor und Peter Fröhlich. Im Februar 2009 folgte dort die Uraufführung seines Theaterstücks Das Kostüm, dem sich 2010/2011 eine Tournee anschloss.

1981 erschien im Langen Müller Verlag Beths Roman Das Eis der ewigen Freundschaft. Neben seinen Theaterstücken verfasste Beth auch Drehbücher, unter anderem für die Serien Marienhof und Das Traumschiff.

Beth übernahm ab Ende der 1960er Jahre regelmäßig auch Film- und Fernsehrollen. 1969 war er im Kino in dem Kriminalfilm Sieben Tage Frist von Alfred Vohrer als hintertriebener Schüler Hensen zu sehen. In dem komödiantischen Sexfilm Frisch, fromm, fröhlich, frei (1970) von Rolf Thiele spielte er den Alexander. Außerdem spielte er 1973 (Premiere: 1974) die Rolle des Kronert in dem Thriller Einer von uns beiden von Wolfgang Petersen. In dem italienischen Anti-Kriegs-Film Die Nacht von San Lorenzo (1982) von Paolo und Vittorio Taviani spielte Beth als „Amerikanischer Soldat“ den Befreier.

Im Fernsehen war Beth in verschiedenen Krimiserien zu sehen: Hamburg Transit, Der Kommissar und Derrick. In der Kommissar-Folge Schrei vor dem Fenster spielte er Berthold Thiemel, den Sohn einer Schauspielerin (Maria Schell), der in Verdacht gerät, deren Mann erschossen zu haben. 1972/1973 war er in der Familienserie Kleinstadtbahnhof an der Seite von Heidi Kabel und Gustav Knuth zu sehen. Er spielte die Rolle des Sohnes Wolfgang Henning, der sein Medizinstudium in Hamburg aufgibt und in seinen Heimatort zurückkehrt. In der Fernsehserie Die Powenzbande (1973) hatte er die Rolle des Edwin Quiebus. Er verkörperte den Sohn der hochmoralischen und sittenstrengen Witwe Quiebus, der sich in die hübsche Lilith Powenz verliebt und diese schließlich heiratet. In der Tatort-Episode Die Rechnung wird nachgereicht war er 1975 als Polizeiassistent Rolf zu sehen.

Beth war auch als Synchronsprecher tätig. Er lieh seine Stimme David Garrison in der Serie Eine schrecklich nette Familie. Außerdem sprach er Robert Walker jr. in Raumschiff Enterprise. Außerdem sprach er die Rolle von John David Garfield in Robert Altmans Film Ein kalter Tag im Park (That Cold Day in the Park).

Beth arbeitete auch als Sprecher für Hörspiele. Mehrfach wurde er bei dem Label Europa als Sprecher in den Karl May-Hörspielen verpflichtet. Er sprach Eisenherz in Unter Geiern, Wohkadeh in Der Sohn des Bärenjägers und Mesuf in Die Sklavenkarawane. 1979 wirkte er in einer Koproduktion des Südwestfunks und des Westdeutschen Rundfunks in dem Hörspiel Das Ekel aus Säffle aus der Kommissar Beck-Krimireihe mit. Beth trat auch als Rezitator hervor.

Beth wollte ursprünglich Profi-Tennisspieler werden. Seit 2004 berichtet er für die Münchner Abendzeitung von den Tennismeisterschaften in Wimbledon. Beth ist mit der Schauspielerin und Autorin Barbara Capell verheiratet und lebt in München.

Sozialbrache

Die Sozialbrache ist das Brachfallen landwirtschaftlicher Nutzflächen infolge Nutzungsaufgabe aufgrund von Veränderungen im Sozialgefüge („Strukturwandel“) der ländlichen Bevölkerung

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Dieser Begriff aus der Sozialgeographie wurde 1956 von Wolfgang Hartke aufgebracht.

In Abgrenzung zur „Flurwüstung“, die es im Mittelalter immer wieder gab, ist die Sozialbrache mit einer Hebung des Lebensstandards der ländlichen und der Gesamtbevölkerung verbunden: man kann schwieriger zu bewirtschaftende oder weniger ergiebige Flächen aufgeben, weil die verbliebenen landwirtschaftlichen Flächen und Importe zur Deckung des Bedarfs ausreichen.

In den 1950er und 1960er Jahren setzte der große Strukturwandel in der Landwirtschaft mit einer zunehmenden Mechanisierung (mehr und größere Maschinen), Intensivierung (mehr synthetische Dünger und Pflanzenschutzmittel, Hochleistungssorten und -rassen) sowie Rationalisierung ein. Rationalisierung in der Landwirtschaft bedeutet unter Anderem auch Konzentration auf die ertragsstärksten und am leichtesten zu bewirtschaftenden Flächen. Gleichzeitig kam es zur Konzentration der landwirtschaftlichen Flächen bei immer weniger Betrieben und damit zum Höfesterben. Landwirtschaftliche Arbeitskräfte wanderten durch Landflucht zu Industriestandorten ab.

Ausschlaggebend für die Nutzungsaufgabe einer konkreten Fläche sind in der Regel zunächst ungünstige Standortfaktoren (Klima, Boden, Hanglage), verstärkt durch agrarstrukturelle (Flurzersplitterung

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

, Parzellengröße, schlechte Erschließung) und/oder sozioökonomische Faktoren (geringes landwirtschaftliches Einkommen, fehlende Hofnachfolge).

Je nach Vornutzung, Bodentyp

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, Feuchteverhältnissen, Klima und Waldnähe versaumen und verbuschen die aufgegebenen Flächen mehr oder weniger schnell und werden dann zu Wald, wenn sie nicht ohnehin aufgeforstet werden.

Der Begriff „Sozialbrache“ wird heute seltener verwendet, obgleich der Strukturwandel in der Landwirtschaft und damit das Herausfallen von Flächen aus der landwirtschaftlichen Nutzung vor allem in sog. Ungunstgebieten unverändert anhält. Problemgebiete sind vor allem die Mittelgebirge, in Baden-Württemberg z. B. der Schwarzwald und die Schwäbische Alb. Im Schwarzwald gibt es z. B. inzwischen Gemeinden mit 90 % Waldanteil, was negative Auswirkungen aufs Landschaftsbild und damit auf den Tourismus, aber auch auf den Kaltluftabfluss aus Wohnsiedlungen hat. Darüber hinaus werden mit dem „Zuwachsen der Landschaft“ früher häufige Acker- und Grünland-Biotoptypen, Pflanzengesellschaften und Tier- und Pflanzen-Arten selten oder sind sogar existentiell bedroht.

Nach Vorgabe der EU (GAP-Reform 2005) müssen landwirtschaftliche Betriebe – soweit sie EU-Subventionen beziehen wollen – ihre Flächen jedoch in Zukunft offenhalten (Grünland z. B. einmal jährlich mulchen), auch wenn sie sie nicht mehr regulär bewirtschaften.

Gallissas

Die Gallissas Theaterverlag und Mediaagentur GmbH ist ein Theaterverlag aus Berlin und zählt zu den bedeutenden Agenturen für Theaterstücke und Musicals im deutschsprachigen Raum

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Gallissas wurde 2005 von Bettina Migge-Volkmer, die zuvor Prokuristin bei Felix Bloch Erben war, und Fred Olav Johannessen, Direktor des Dänischen Bühnenverlags Nordiska ApS, gegründet. Bis 2009 war Gallissas auch Künstleragentur für Regisseure, Bühnenbildner und Schauspieler. Seit 2013 ist der Sitz des Verlags das ehemalige Tagesspiegel-Gebäude in der Potsdamer Str. in Berlin, zuvor befand er sich in der Wielandstraße in Berlin-Charlottenburg. Mit dem Umzug in die Potsdamer Str. wurde das Atelier Weyers, welches zuvor in Hamburg angesiedelt war, Teil des Verlags und Christoph Weyers wurde Miteigentümer von Gallissas.

Gallissas vertritt über 130 Musicals und 250 Theaterstücke in Deutschland

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

, Österreich und der Schweiz, darunter das gesamte Werk von Maury Yeston und Eric Woolfson. Außerdem befinden sich im Katalog die bekannten Musicals My Fair Lady, Hello, Dolly!, La Cage Aux Folles und Hair sowie aktuelle Titel wie Spamalot.

Neben den Stücken von Autoren des Verlags und den vom Verlag selbst entwickelten Stücken vertritt Gallissas für den deutschsprachigen Raum den Katalog des New Yorker Verlags Theatrical Rights Worldwide, den Katalog des dänischen Verlags Nordiska, die Eigenentwicklungen des Schwedischen Theaters in Helsinki und der Londoner Agentur International Performing Rights. Außerdem werden einzelne Werke von Tams Witmark und CBS vertreten, weiterhin bestehen zahlreiche Einzelverträge für Werke internationaler Autoren.

Gallissas entwickelte neue Musicals unter anderem mit folgenden Autoren und Komponisten:

Neben dem klassischen Lizenzgeschäft mit Theaterstücken und Musicals bietet das Unternehmen weitere Dienstleistungen für Produzenten wie Casting, Zusammenstellung von Kreativteams und Entwicklung von Ausstattung und Marketing der Produktionen. Im Kreativbereich arbeitet Gallissas mit dem Bühnenbildner Christoph Weyers, der sein Atelier in den Verlagsräumen betreibt.

Eigentümer von Gallissas waren zur Gründung des Unternehmens zu je 50 % Bettina Migge-Volkmer und die norwegische Investmentgesellschaft Folin AS, welche teilweise Fred Olav Johannessen gehört und auch Beteiligungen an weiteren Theaterverlagen hält. Seit 2014 ist der Bühnenbildner Christoph Weyers Miteigentümer des Verlags und Creative Director des Unternehmens.